Verantwortung

Für Geschäftsführer Felix Wendland ist gesellschaftliches und soziales Engagement eine Herzensangelegenheit. So gründete er 2008 die Felix Wendland Stiftung, die sich für die Forschung zur unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose einsetzt.

In Deutschland sind rund 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von der unheilbaren Erbkrankheit betroffen. Durch eine Störung des Salz- und Wassertransports in die Körperzellen bildet sich bei den Betroffenen ein zähflüssiges Sekret, das Organe wie die Lunge oder die Bauchspeicheldrüse irreparabel schädigt. Rund 200 Kinder werden Jahr für Jahr mit der seltenen Stoffwechselerkrankung geboren.

Die Felix-Wendland-Stiftung unterstützt die Erforschung von Mukoviszidose. „Wir möchten helfen, dass neue Erkenntnisse erlangt und neue Methoden für die Behandlung der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose entwickelt werden können. Unser Hauptziel ist es, den Betroffenen das Leben zu erleichtern“, erläutert Stiftungsgründer Felix Wendland die Ziele der Stiftung.

Weitere Informationen zur Felix Wendland Stiftung finden Sie hier:
wendland-stiftung.de